Regenbogenfamilien

Beratung

 

Als Regenbogenfamilien werden Familien bezeichnet, in denen sich mindestens ein Elternteil als queer erlebt bzw. identifiziert. Regenbogenfamilien sind verschieden (z.B. Familien mit zwei rechtlichen Elternteilen, die sich die elterliche Sorge teilen, Queerfamilies, Stieffamilien usw.).

Aufgrund der nur langsam voranschreitenden gesellschaftlichen Anerkennung und Gleichstellung gelten Regenbogenfamilien in mancher Hinsicht gegenüber Familien mit heterosexuellen bzw. cis-geschlechtlichen Elternteilen als besonders vulnerable Gruppe.

 

Wir bieten im geschützten Rahmen kostenlose Beratungen zu folgenden Themen an:

  • Beratung zu Kinderwunsch und Familienplanung
  • Beratung zur rechtlichen Anerkennung beider Elternteile („Stiefkindadoption“)
  • Erziehungsberatung bei der Klärung und Bewältigung individueller und familienbezogener Probleme, sofern diese einen Bezug zur spezifischen Konstellation der Regenbogenfamilie haben (vgl. SGBVIII, §28)
  • Beratung bei Trennung und Scheidung von Eltern aus Regenbogenfamilien (vgl. SGBVIII, §28)
  • Beratung bei Diskriminierung und Gewalt
  • Beratung zu Coming- Out- Prozessen (sowohl von Eltern als auch Kindern)
  • Beratung zum Anspruch auf öffentliche Leistungen (z.B. Bundeselterngeldgesetz, Elternzeitgesetz,…)
  • Paar- und Sexualberatung

Anke Papenkort

0251 6096015

papenkort@aidshilfe.org

Gruppenangebot

 

Die offene Gruppe für Regenbogenfamilien und Interessierte trifft sich an jedem dritten Sonntag im Monat in der Familienbildungsstätte Münster. In der Gruppe können sich Familien vernetzen und austauschen. Neben inhaltlichen Themen geht es insbesondere auch um gegenseitige Unterstützung und Empowerment.

 

jeden 3. Sonntag im Monat,  Evangelische Familienbildungsstätte, Friedrichstraße 10, 48145 Münster

Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung möglich

Kinderwunsch-Gruppe

 

Das Gruppenangebot für queere Frauen mit Kinderwunsch bietet die Möglichkeit zum gemeinsamen Erfahrungsaustausch und vermittelt wichtige Informationen. Das Angebot findet einmal jährlich über 4 Termine statt.

 

Themen sind u.a.:

  • Will ich ein Kind? – Wie würde das Leben in einer Regenbogenfamilie aussehen?
  • Welche Möglichkeiten der Familiengründung gibt es?
  • Was kommt auf mich zu als „Co-Elternteil“ ?
  • Wie ist das mit der medizinischen Unbedenklichkeit von Spendersamen?
  • Was ist bei der Insemination zu bedenken (gesundheitliche und psychosoziale Aspekte)?
  • Was würde es  für mich bedeuten, wenn ich kein eigenes Kind bekommen kann?
  • Was muss ich rechtlich beachten?

Die aktuellen Termine erfahrt ihr bei unseren Ansprechpersonen.

 

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner
X