Trans*, Inter*, abinär

Broschüre Trans*Late

Im Rahmen eines Studien-Praktikums in unserer Beratungsstelle ist von Moritz Dreßen eine Broschüre zu Transidentität entwickelt und veröffentlicht worden.

In der Broschüre werden Grundbegriffe und Grundlagen rund um Transidentität erklärt. Sie unterteilt sich in allgemeine Grundlagen, einen juristischen und einen medizinischen Teil und richtet sich an transidente Menschen selbst, an ihre Angehörigen, aber auch an Fachkräfte und alle Interessierten.

Neben Informationen finden sich auch zahlreiche praktische Tipps und Hilfestellungen für die verschiedenen Themen.

Die Broschüre kann rechts als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Interessierte Menschen können sich eine Printversion der Broschüre bei uns in der Beratungsstelle abholen.

Vereine, Institutionen und andere Einrichtungen können die Broschüre bestellen. Mindestbestellmenge 10 Stück, 2,- € Schutzgebühr pro Exemplar, zzgl. Versandkosten. Einzelne Exemplare können leider nicht versendet werden.

Bei Interesse kann die Broschüre unter begleitung@fsg-muenster.de bestellt werden.

Beratung

Unser Beratungsangebot richtet sich an alle Personen, die sich außerhalb des binären Spektrums erleben und verorten.

Sich mit dem eigenen zugewiesenen Geschlecht nicht in Übereinstimmung zu erleben, bedeutet für viele Menschen, sich im Laufe der eigenen Biographie wieder und wieder mit der Frage auseinanderzusetzen, wie sie mit der eigenen geschlechtlichen Identität umgehen wollen.

Das betrifft das Erleben im eigenen Körper, die Frage nach dem Coming Out im sozialen Umfeld ebenso wie das Sich- Selbst –Erleben in der eigenen Geschlechtlichkeit .

Menschen, die sich mit einer körperlichen Angleichung beschäftigen, wissen oft nicht, wo sie geeignete Ansprechparter*innen und Ärzt*innen finden.

Aber auch Eltern, Partner*innen und Angehörige haben Fragen, Widerstände oder Unsicherheiten, für die sie Beratung suchen.

Unser Angebot umfasst psychosoziale Beratung zu

  • Fragen zu Selbstverortung, Selbstdefinition, sexueller Orientierung, Coming-Out
  • medizinischen und rechtlichen Fragen
  • Sexualität und sexueller Gesundheit
  • sexuell übertragbaren Infektionen, begleitetem HIV Selbsttest, PreP
  • Kinderwunsch
  • Diskriminierungs- und Gewalterfahrung
  • Unterstützung im sozialen Umfeld, Familie und Partner*innenschaft
  • Information über bestehende Selbsthilfeangebote

Wir beraten kostenlos und auf Wunsch anonym.

Fortbildungen

Wir bieten zu den Themen Trans*, Inter* und Abinarität Fort- und Weiterbildungen an.

Trans*, inter* und abinäre Personen erleben in Bezug auf ihre geschlechtliche und sexuelle Identitätsentwicklung nicht selten Ausgrenzung und Diskriminierung. Das Erleben von Ablehnung der eigenen Person kann sich negativ auf das psychosoziale Empfinden der Menschen auswirken. Das Angebot von Fort- und Weiterbildungen unterstützt eine Professionalisierung, um diesen Aspekten entgegenzuwirken bzw. diese nicht zu verstärken.

Mögliche Schwerpunkte der Fort- und Weiterbildungen sind:

  • eine Sensibilisierung für strukturelle Diskriminierungen
  • das Erarbeiten einer gemeinsamen Teamhaltung
  • konzeptionelle Arbeit
  • eine Schaffung / ein Ausbau einer diversitätsfreundlichen Atmosphäre
  • Vernetzung

Weitere inhaltliche Schwerpunkte sind nach Absprache möglich.

Ziel ist es, für alle Akteur*innen mehr Handlungssicherheit im Umgang mit den spezifischen Herausforderungen im pädagogischen Alltag zu erhalten und auszubauen. Darüber hinaus sollen die Möglichkeiten einer pädagogischen Arbeit erweitert werden, die die Adressat*innen in einem selbstbestimmten Umgang mit ihrer sexuellen und geschlechtlichen Identität (und Orientierung) stärkt.

Rahmen:

  • Das Angebot ist kostenfrei
  • Online oder Präsenz möglich
  • stundenweise oder ganztägig