Offene Gruppen

Weitere Gruppenangebote findest Du links im Menü unter QUEER.

Kombitherapiegruppe

Die „Kombitherapiegruppe“ bietet Menschen mit HIV eine besonders intensive Auseinandersetzung mit dem Leben als HIV-Positive*r. Die Gruppe trifft sich einmal im Monat und wird vom Psychologen Ulrich Besting der Fachstelle für Sexualität und Gesundheit angeleitet.

Sie ermöglicht einen Austausch über alle medizinischen wie psychosozialen Aspekte, die mit der HIV-Infektion verbunden sein können. Um eine vertrauensvolle Atmosphäre zu fördern, die beispielsweise auch offene Gespäche über die Sexualität als Positiver ermöglicht, ist die Gruppe grundsätzlich geschlossen. Es besteht jedoch immer wieder die Möglichkeit, neu in die Gruppe aufgenommen zu werden.

Jung und Positiv

Als HIV-Positiver kann es hilfreich sein, sich mit anderen HIV-Positiven auszutauschen, ob Du erst kürzlich von Deiner Infektion erfahren hast, oder ob Du schon länger davon weißt. Als jüngerer HIV-positiver Mann erlebt man seine Situation oft anders als ältere. Gespräche mit Gleichaltrigen können helfen, Probleme besser zu bewältigen, neue Perspektiven zu entwickeln, Informationen auszutauschen, einfach mal etwas von der Seele zu reden, neue Leute kennenzulernen und Spaß zu haben.

Bei einem lockeren und entspannten Zusammensein kann sich jeder individuell einbringen. Alles wird vertraulich behandelt!

Weitere Infos und Bekanntgabe des Ortes bei Sebastian.

Regenbogenfrühstück

Jeden ersten Mittwoch im Monat findet ab 11 Uhr das Regenbogencafé im Tagungsraum unserer Beratungsstelle statt. Es ist offen für alle Menschen mit HIV, deren Angehörige und Freunde. Auch Mitglieder der Fachstelle für Sexualität und Gesundheit sind herzlich willkommen. Das Frühstücksbuffet wird von Aktiven aus der Selbsthilfe mit Unterstützung unserer Praktikant*in vorbereitet.

Wer Lust hat vorbei zu kommen kann spontan reinschauen oder auch vorher unter Tel. 60960 0 anrufen. Wir freuen uns auf euch!