Landtagsabgeordnete Simone Wendland macht Selbsttest

Die Landtagsabgeordnete Simone Wendland hat die Aufklärungsarbeit der FSG-Aids-Hilfe Münster aktiv unterstützt, indem sie in der Beratungsstelle einen HIV-Selbsttest durchführte. HIV-Selbsttests sind seit Kurzem in Apotheken und Aids-Hilfen erhältlich. Die CDU-Politikerin und die Aids-Hilfe weisen mit dieser Aktion darauf hin, wie wichtig das Wissen um den eigenen HIV-Status ist.

Der Berater und Psychologe der FSG Aids-Hilfe Ulrich Besting betont, dass eine rechtzeitig erkannte und behandelte HIV-Infektion zu einer fast normalen Lebenserwartung führt. „Auch für die Verhinderung von  HIV-Neuinfektionen spielen die Tests eine überragende Rolle. Denn gut behandelte Menschen mit HIV verlieren vollständig ihre Infektiosität und können die Infektion nicht mehr an Sexpartner weitergeben“, ergänzt Besting.

 

Die FSG-Aids-Hilfe Münster empfiehlt allen sexuell aktiven Menschen, den HIV-Status zu überprüfen. Diese Empfehlung gilt im besonderen Maße für Frauen, die nach Einschätzung der Aids-Hilfe nur sehr selten ihren HIV-Status kennen.